Fernseher Stromverbrauch im Vergleich

Aktuelle Studien haben ergeben, dass die Deutschen im Durchschnitt 3,5 Stunden täglich vor dem Fernseher verbringen. Je nach Stromverbrauch des Fernsehers kann dieser einen nicht unerheblichen Beitrag zur Stromrechnung beitragen. In unseren Testberichten messen wir deshalb, was die Fernseher an Strom verbrauchen, nachdem wir sie richtig eingestellt (die Einstellungen stehen im jeweiligen Testbericht) und das Bild kalibriert haben.

Um die jeweiligen Fernseher miteinander vergleichen zu können, berechnen wir sowohl den jährlichen Stromverbrauch als auch den Stromverbrauch pro Zoll Bilddiagonale. Für die jährlichen Stromkosten beziehen wir uns auf den Grundtarif Vattenfall (Berlin), der aktuell 22,31 Cent/kWh beträgt.

Bisher von uns getestete Fernseher Panel-Technik Strom-verbr. Stromkosten (jährl. / Zoll) Unsere Testnote
LG 47LW650S LED-LCD 72 Watt 20,52 € / 0,44 € 167/200
Panasonic TX-P50VT30E Plasma 150 Watt 42,75 € / 0,86 € 185/200
Samsung UE46D6500 LED-LCD 78 Watt 22,23 € / 0,48 € 173/200
Sony KDL-55NX725 LED-LCD 84 Watt 23,94 € / 0,44 € 172/200

Plasma-Fernseher verbrauchen mehr Strom! Oder?

In nahezu jeder Kaufberatung steht, ein Plasma-Fernseher verbraucht mehr Strom als ein LED/LCD-TV — und das stimmt auch, wie unsere Tabelle belegen wird. Was aber nicht heißen muss, dass Plasma-Fernseher deshalb gleich viel teurer sind. Wenn man die günstigeren Preise von Plasma-TVs berücksichtigt, gleichen sich die Kosten ziemlich schnell wieder an.

Wer aber Stromkosten sparen will, sollte vielleicht einmal rechnen, ob der Wechsel seines Stromanbieters nicht mehr bringen würde. Denn nicht selten lassen sich über 100 Euro pro Jahr sparen, wenn man nur einen günstigeren Stromtarif wählt. Und der Wechsel ist nicht einmal kompliziert, da der neue Stromanbieter alles in die Wege leitet.