Startseite » Beamer mit WLAN: Warum du unbedingt einen haben solltest

Beamer mit WLAN: Warum du unbedingt einen haben solltest

Bist du auf der Suche nach einer flexiblen Lösung, um deine Inhalte auf eine große Leinwand oder Wand zu projizieren? Dann solltest du unbedingt einen Beamer mit WLAN in Betracht ziehen! Diese modernen Projektoren ermöglichen es dir, ohne Kabelverbindung Inhalte von deinem Laptop, Tablet oder Smartphone auf eine größere Fläche zu übertragen. Aber was genau ist ein Beamer mit WLAN und wie funktioniert er? Wir zeigen dir die Vorteile und Möglichkeiten dieses Wunderwerkes.

Was ist ein Beamer mit WLAN?

Bei einem Beamer mit WLAN handelt es sich um einen Projektor, der über eine WLAN-Verbindung verfügt, internetfähig ist und somit ohne Kabelverbindung verwendet werden kann. Das bedeutet, dass du ihn zum Beispiel mit deinem Laptop, Tablet oder Smartphone verbinden und Inhalte von diesen Geräten direkt auf eine Leinwand oder eine Wand projizieren kannst.

Ein Beamer mit WLAN ist besonders praktisch, wenn du keine Möglichkeit hast, den Projektor direkt an dein Gerät anzuschließen. Du kannst ihn also beispielsweise auch in einem anderen Raum aufstellen und von dort aus die Verbindung herstellen.

Funktionsweise

Ähnlich wie ein herkömmlicher Beamer funktioniert auch ein WLAN Beamer. Allerdings gibt es einige Unterschiede in der Art und Weise, wie er mit deinem Gerät verbunden wird – und zwar nicht über Kabel, sondern über eine vorhandene Internetverbindung.

Nutzung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie du einen Beamer mit WLAN verwenden kannst:

  • Du kannst zum Beispiel eine Verbindung über ein WLAN-Netzwerk herstellen. Viele Modelle arbeiten auch Miracast.
  • Oder du nutzt WiDi: Das heißt, du verbindest den Beamer direkt mit deinem Gerät, indem du WiDi (eine Abkürzung für WiFi-Direct) gebrauchst. Die hierbei zustande kommende Verbindung benötigt kein WLAN-Netzwerk.

Solltest du den Beamer über ein WLAN-Netzwerk mit deinem Handy verbinden wollen, solltest du zuvor ein paar Dinge bei der Verwendung eines solchen Beamers beachten:

  • Stelle zunächst sicher, dass der Beamer eingeschaltet und so bereit ist, verbunden zu werden. Manche Modelle haben auch einen „WLAN-Modus“, den du zuerst aktivieren musst.
  • Verbinde dein Gerät mit dem WLAN-Netzwerk des Beamers. Dazu musst du in den Einstellungen deines Geräts nach verfügbaren WLAN-Netzwerken suchen und dich dann mit dem Netzwerk des Beamers verbinden.
  • Öffne auf deinem Gerät die Einstellungen für die Bildschirmübertragung (oder das „Screen Mirroring“, je nachdem, was dein Smartphone anzeigt) und wähle den Beamer aus der Liste der verfügbaren Geräte aus.
  • Warte, bis die Verbindung hergestellt wurde und du den Beamer als Ausgabegerät auswählen kannst.
  • Wähle den Beamer als Ausgabegerät aus und starte die Übertragung deiner Inhalte. Du solltest nun sehen können, was auf deinem Gerät angezeigt wird, auf der Leinwand oder der Wand, die du mit dem Beamer projizierst.

Solltest du WiDi nutzen, brauchst du in diesem Fall lediglich die entsprechende Funktion auf dem Beamer und deinem Gerät aktivieren und kannst dann ebenfalls die Verbindung herstellen.

Achte darauf, dass du immer eine stabile WLAN-Verbindung hast, um eine reibungslose Übertragung der Inhalte zu gewährleisten. Wenn du Probleme bei der Verbindung hast, könnte es hilfreich sein, den Beamer und das Gerät neu zu starten oder den Router neu zu konfigurieren.

Weiterhin: Dein Handy sollte mit dem Beamer kompatibel sein. Das heißt, du solltest bei deinem Kauf genaustens darauf achten, ob dein Handy sich mit dem Beamer verbinden und verwenden lässt und vice versa.

Welche Vorteile bringt ein Beamer mit WLAN?

Ein Beamer mit WLAN bietet einige Vorteile gegenüber herkömmlichen Beamern, die über Kabel verbunden werden müssen. Darunter:

  • Flexibilität: Ein Beamer mit WLAN kann ohne Kabel verbunden werden, was bedeutet, dass du ihn überall aufstellen kannst, wo du möchtest. Du bist also nicht daran gebunden, ihn in der Nähe einer Steckdose oder eines Geräts aufzustellen.
  • Mobilität: Da du den Beamer ohne Kabel verbinden kannst, kannst du ihn auch leicht mitnehmen und an verschiedenen Orten verwenden. Das ist besonders praktisch, wenn du häufig unterwegs bist und den Beamer für Präsentationen oder andere Veranstaltungen nutzen möchtest.
  • Einfache Bedienung: Ein Beamer mit WLAN ist in der Regel sehr einfach zu bedienen. Du musst lediglich das WLAN-Netzwerk des Beamers auf deinem Gerät suchen und dich damit verbinden, um die Übertragung zu starten.
  • Keine Verkabelung erforderlich: Du musst keine Kabel zwischen dem Beamer und deinem Gerät verlegen, um die Verbindung herzustellen. Das spart Zeit und Mühe und verhindert, dass Kabel im Weg herumliegen.
  • Mehr Platz: Da keine Kabel benötigt werden, kannst du den Beamer auch an Orten aufstellen, an denen du sonst keine Verkabelung hättest installieren können. So hast du mehr Platz und Flexibilität bei der Wahl des Aufstellungsortes.

Auf einen Blick

Ein Beamer mit WLAN ist also eine sehr flexible Lösung, um Inhalte von deinem Gerät auf eine größere Fläche zu projizieren. Du kannst ihn zum Beispiel für Präsentationen, zum Anschauen von Filmen oder zum Spielen von Videospielen verwenden. Achte allerdings darauf, dass du immer eine stabile WLAN-Verbindung hast, damit die Übertragung der Inhalte reibungslos funktioniert.

FAQ zu Beamer mit WLAN

Was bringt WLAN beim Beamer?

Ein Beamer mit WLAN ist flexibler in der Handhabung, da er nicht orts- oder kabelgebunden ist. Dadurch ist auch die Installation leichter.

Welcher Beamer eignet sich als TV-Ersatz?

WLAN-Beamer eignen sich gut als TV-Ersatz. Der Grund: Durch ihre internetfähige Funktionsweise kann man sie nicht nur mit dem Handy verbinden – sondern auch mit Streaming-Diensten.

Warum funktioniert Netflix manchmal nicht auf dem Beamer?

Das kann an der alten Version der App liegen. Hierzu empfiehlt es sich, die neuste Version der App zu installieren.

Quellen

Ähnliche Beiträge