Was erwartet uns in diesem Jahr?

Fernseher Trends und Neuheiten 2012

Mittwoch, 15.02.2012, von Jan
Fernseher Trends und Neuheiten 2012 Was sind die Fernseher Trends und Neuheiten für 2012?

Welche großen Neuigkeiten erwarten uns in diesem Jahr? Die Frage nach neuen Trends wird regelmäßig gestellt, kann aber meist schon im Januar beantwortet werden. Mit der Fachmesse CES in Las Vegas zeigen die großen Fernseherhersteller, wie sie Kunden in diesem Jahr begeistern wollen. Aber was ist wirklich neu und kommt wirklich auf uns zu? Ewige Trends kennen wir seit vielen Jahren. Smarte Fernseher werden noch smarter, 3D-Fernseher zeigen bessere 3D-Bilder und revolutionäre Technologien wie OLED werden immer doch noch um ein Jahr verschoben. Stimmt das auch 2012? Nicht ganz. Wir geben einen Überblick, was 2012 wirklich spannend und neu ist.

Sprechen, Zeigen, Wischen: Neue Steuerung

Seitdem die Sprachsteuerung Siri auf Apples aktuellem iPhone populär ist, kann jeder sich den Trend denken: Sprachsteuerung soll nun auch auf dem Fernseher funktionieren. Vor allem bei den immer komplexeren Funktionen der Mattscheiben ergibt das auch Sinn. Ein Fernseher, der wirklich gut zuhört, könnte gerade auch bei den vielen Zuschauern ohne Technikfetisch gut ankommen. Samsungs ES8090 Smart TVs gehören zu den ersten Fernsehern, die sich auf’s Eis wagen. Und vielleicht erbarmt sich Apple ja noch und zeigt uns 2012 den ultimativen Apple TV mit Siri.

Samsung ES8090 Smart TV Kamera Samsung Smart Touch Fernbedienung Panasonic VIERA Pad Controller LG Magic Remote

Wer dagegen auf Gadgets schwört, der stimmt in Zukunft Smartphone und Fernseher ab. Kaum ein aktueller Smart TV lässt sich nicht per App von iPhone oder Android-Handy aus steuern. Im Zweifelsfall reichen viele Hersteller auch Fernbedienungen nach, die mit Touchscreen oder Touchpad, Bewegungssensoren und Gestensteuerung versuchen, das Rad neu zu erfinden. Nicht alle Lösungen sind überzeugend. Aber endlich setzt sich die Erkenntnis durch, dass die gute alte Fernbedienung an Grenzen stößt, wenn der Fernseher 1000 Apps, 100 Kanäle und 10 Signaleingänge hat. LGs neu designte Magic Remote vereint besonders viele Funktionen. Ob sie auch gut in der Hand liegt, muss sich noch zeigen.

4K, Full LED, Apps: Alles wird mehr

Echte Technikfans langweilen sich längst, wenn jemand von “Full HD”-Auflösung schwärmt. Da auch die Fernseher immer größer werden, müssen mehr Bildpunkte her. Jetzt schlägt die Stunde der 4K-Auflösung, die statt harmlosen 1920 x 1080 stolze 4096 x 2160 Pixel plus oder Minus ein paar Zerquetschte zeigt. Selbst bei richtig großen Bildgrößen kann man dann näher an den Fernseher rücken, ohne einzelne Bildpunkte zu erkennen. Aber auch 2012 bleibt der Traum von 4K-Auflösung heiße Luft. Ein erster Blu-ray-Player von Sony kann 4K immerhin liefern, Fernseher mit 4K gibt es eher auf Messen und in fernen Ländern.

LG LM9600 4K TV Toshiba ZL2G 4K TV

Auch Full LED lässt eher auf sich warten. Die vollflächig hinter dem Bild angebrachte Hintergrundbeleuchtung ergibt stabilere Fernseher mit homogener ausgeleuchtetem Bild und besseren Kontrastwerten. Trotzdem haben auch 2012 sehr viele Fernseher nur Edge-LED-Backlight. Das ist eben billiger. Hoffnungen richten sich auf Sharp, die uns in diesem Jahr vielleicht einen Ableger des Elite TV mit starkem Schwarzwert und präzisem Local Dimming spendieren.

LG Google TV

Das größte Wachstum erleben Zuschauer allerdings im ohnehin schon überbevölkerten Smart-TV-Menü. Mit Google TV öffnet sich die ganze schreckliche Vielfalt des Internets, auch proprietäre Smart-TV-Lösungen der Hersteller erreichen inzwischen vierstellige App-Zahlen. Das Internet auf dem Fernseher behauptet sich damit als anhaltender Trend. Dafür sprechen auch immer schnellere Prozessoren in den neuen Smart TVs, dazu immer häufiger integriertes WLAN. Samsung und LG wollen sich diesmal an die Spitze der neuen Google-TV-Offensive setzen. Sony baut die neueste Google-TV-Technik nicht in Fernseher, sondern in Blu-ray- und Netzwerkplayer NSZ-GP9 und NSZ-GS7 ein.

OLED, Super OLED, Crystal LED: Echte neue Fernseher

2012 kommen die ersten großen OLED-Fernseher in den deutschen Handel. Wenn das kein echter Trend 2012 ist! Allerdings wird LGs erster 55-Zöller nicht billig und hat auch noch keinen festen Starttermin für Deutschland. Immerhin war der Fernseher auf der CES zu sehen. Dort konnte er beweisen, dass er trotz einem kleinen Kompromiss brillant aussieht. LG setzt die OLEDs nur als Lichtquelle ein und legt einen Farbfilter davor. So ähnlich kennt man das bei LCD-Fernsehern. Der Vorteil der Doppelschicht: Die weißen OLEDs altern alle gleichmäßig, eine Farbverschiebung nach den ersten Betriebsjahren sollte ausbleiben.

LG 55 Zoll OLED TV Samsung 55 Zoll OLED TV

Samsung dagegen baut einen richtigen OLED-Fernseher. Die organischen Leuchtdioden leuchten selbst und liefern selbst die Farbe. Traditionell haben OLEDS in Rot, Grün und Blau aber den Nachteil, dass sie unterschiedlich schnell altern. Samsung behauptet, das Problem in den Griff bekommen zu haben. Kontrollieren können wir das natürlich nicht. Um so gespannter sind wir auf den “Super OLED”-Fernseher.

Auch Sony schläft nicht. Der Konzern arbeitet zwar nach wie vor an OLED-Technik, hat aber eine ganz andere Innovation aus dem Hut gezaubert: das Crystal LED Display. Hier kommen Leuchtdioden zum Einsatz, die nicht ein bildgebendes Panel von hinten durchleuchten, sondern die selbst in Rot, Grün und Blau zum Raster angeordnet sind. Der 55 Zoll große Prototyp auf der CES zeigte ein Bild, dass Sonys herkömmliche LCD-Fernseher alt aussehen lässt und gerade bei viel Restlicht bessere Kontrastwerte erreicht. Aber machen wir uns nichts vor: Einen marktreifen Crystal LED TV werden wir 2012 vermutlich noch nicht zu Gesicht bekommen.

Das sind die Trends 2012. Und sonst?

Echte OLED-Fernseher, womöglich aber zu Mondpreisen; dazu überall bessere Internetfunktionen. Gibt es sonst nichts Neues 2012? 3D-Fernseher werden noch etwas besser; aber autostereoskopische Wunder mit Full HD 3D haben wir nicht gesichtet. Die analoge Satellitenübertragung wird abgeschaltet. Neu ist auch das nicht. Natürlich aber ist das Jahr noch jung. Allein in Deutschland liegen mit Cebit und IFA noch zwei große Fachmessen vor uns. Da wäre es töricht, 2012 abzuschreiben. Die schönsten Neuigkeiten werden auch 2012 die echten Überraschungen sein. Das wir die nicht kennen, liegt in der Natur der Sache. Wir nehmen aber gern Tipps in unserem Forum entgegen.

Bewerten
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne(1)
Loading...

Trackbacks

Für diesen Artikel wurden noch keine Trackbacks erfasst.