Unsere zehn besten Fernseher

Top 10: Die besten Fernseher 2011

Montag, 21.11.2011, von Jan

Wir gehen in die Vollen: Was sind die besten Fernseher des Jahres, wenn Geld nicht unbedingt eine Rolle spielt? Die Antwort ist auch dann interessant, wenn man kein dickes vierstelliges Budget für den nächsten flachen Fernseher zurücklegt. Denn viele der Leistungsmerkmale, an denen man heute die Elite erkennt, sind morgen ganz normal. Beleuchten wir also im Schnelldurchlauf, welche Fernseher 2011 warum zu den allerbesten gehören. Und vielleicht lesen ja auch wohlhabende Heimkinofans mit.

B&O BeoVision 7

B&O BeoVision 7 Weniger ein Fernseher, als ein Gesamtkonzept ist der BeoVision 7 von Bang & Olufsen. In herkömmlichen 40 oder wuchtigen 55 Zoll kommen die LCD-Fernseher mit edlen bis abgefahrenen Extras in’s Wohnzimmer. Neben der „Beo6 remote“ UFO-Fernbedienung hilft vor allem der motorisierte Stand des Fernsehers, Sofageheimagenten zu befriedigen. Der eigentliche Fernseher gehört selbstverständlich zu den besten seiner Klasse. Extrem detailliertes Local-Dimming beherrscht das Full-LED-Modell mit 512 Clustern, die bei Bedarf heller und dunkler werden. Das erlaubt sehr gute Kontrast-werte. Auch der 3D-Modus überzeugt.

Sharp Elite X5 LCD TV Serie

Sharp Elite X5 LCD TV Serie Dass Sharp seinen LCD-Fernseher der Luxus-Klasse besser machen will, als alle anderen, konnte man schon an der Partnerschaft mit der Plasma-Legende Pioneer erkennen. Warum dann aber kein Plasmafernseher, sondern ein LCD zum Einsatz kommt, wissen wir auch nicht genau. Aber dank Full-LED-Panel ist auch der Elite X5 mit extrem dunklen Schwarzwerten gesegnet. Je nach Bildgröße sorgen 280 oder 300 LED-Cluster für präzises Local-Dimming. Dass auch die Farbwiedergabe jeden Filmliebhaber mit genauem Blick für Farbtöne zufrieden stellt, sollen THX- und ISF-Zertifikate sicherstellen. Leider ist der Elite-TV noch nicht in Deutschland zu haben.

Toshiba ZL1G Serie

Toshiba ZL1G Serie Mit der Kennung “ZL” will Toshiba allerhöchste Qualität verbinden. Bevor der ZL2 als einer der ersten echten autostereoskopischen Fernseher zum Angriff übergeht, bewirbt sich der ZL1 um Filmliebhaber. Der Fernseher strahlt, auch bei Restlicht im Raum. Full-LED-Backlight mit 512 Zonen beherrscht außer diesem Fernseher unseres Wissens aktuell sonst nur die Luxusklasse von Bang & Olufsen. Das Bild lässt sich außerdem einfach per Messsonde kalibrieren — in dieser Preisklasse ist das kein Gimmick.

Panasonic VT30 Serie

Panasonic VT30 Serie Es geht auch billiger — mit Plasmatechnik. Auch, wenn Panasonics Viera VT30 ein absolutes Topmodell ist, wirkt er neben den Full-LED-Fernsehern im Großformat fast wie ein Schnäppchen. Dabei macht dem Fernseher in Sachen Bildqualität niemand etwas vor. Wie so viele andere Plasmas auch büßt der VT30 an Brillanz ein, wenn Licht auf das spiegelnde Panel fällt. Wer aber Vorhänge besitzt, der findet mit dem VT30 einen Fernseher mit runder Austattung, erstklassiger Bildqualität und extrem hoher Bewegungsschärfe.

Samsung D8090 Plasma Serie

Samsung D8090 Plasma Serie Samsung D8090 zum Ersten: Mit den Plasmas der Serie D8090 beweist der Konzern, dass nicht nur Panasonic überzeugende Plasmafernseher verkaufen kann. Die Ausstattung des sehr schick gestalteten Fernsehers ist auf allerhöchstem Niveau. Der smarte Fernseher hat auch HbbTV, WLAN und Bild-im-Bild-Funktion an Bord. Die Muskeln lässt er aber im Heimkino spielen. Auch hier ist das Bild vor allem in abgedunkelten Räumen sehr scharf, gleichmäßig ausgeleuchtet, überzeugt mit natürlichen Farben und starkem Kontrast.

Sony HX925 Serie

Sony HX925 Serie Sonys Bravia HX925 Fernseher sehen ebenfalls sehr edel aus. Dass der Full-LED-Fernseher je nach Größe nur 72 oder 105 LED-Cluster für den Local-Dimming-Effekt besitzt, fällt eher bei der obligatorischen Weltraumdoku in HD auf. Im Vergleich zu guten Plasmas ist außerdem der Blickwinkel etwas schmal — dafür aber auch der Energieverbrauch sehr viel geringer. Sonst beeindruckt der Fernseher mit seinem scharfen Bild, auch bei schnellen Bewegungen; die hohe Bildrate verhilft auch zu makelloser 3D-Wiedergabe.

LG LW980S Serie

LG LW980S Serie LGs LCD-Fernseher der LW980S-Serie sehen sehr elegant aus, besitzen eine unverschämt schmale Einfassung, und trotzdem Full-LED-Backlight. Mit Polfilter- statt Shutterbrillen ebnen sie einen billigen Weg zum 3D-Filmabend mit vielen Teilnehmern. Die Bildausleuchtung soll bei LGs Fernseher dank Nanotechnologie besonders gleichmäßig ausfallen. Die Bildqualität ist zumindest gut. Und noch mehr Spaß machen Fernsehen und Smart-TV-Funktionen mit der schicken Magic-Motion-Fernbedienung.

Philips Cinema 21:9 Platinum Serie

Philips Cinema 21:9 Platinum Serie Philips macht Fernseher für Filmliebhaber. Die 21:9-Serie bedeutet im Klartext endlich Kinofilme ohne schwarze Balken. Das neueste Modell der 21:9 Platinum-Serie macht dazu noch einmal einiges besser, als der Vorgänger, steigert Kontrast und Bewegungsschärfe. Auch Local-Dimming mit 288 Zonen macht den Full-LED-Fernseher zu einem Spitzenmodell. Und die Wandbeleuchtung Ambilight gibt es ebenfalls nur bei Philips.

Samsung D8090 LED Serie

Samsung D8090 LED Serie Samsung D8090 zum Zweiten: Der LED-Fernseher kommt in anderen Größen, als sein Plasmabruder. Er ist vor allem dann empfehlenswert, wenn der Raum nicht abgedunkelt wird, und damit die logische Ergänzung zum anderen D8090. Das Licht will man auch deswegen nicht ausschalten, weil der D8090 so schick aussieht — extrem flach, mit verschwindend schmaler Einfassung. Gute Bildschärfe und üppige Ausstattung machen den LED-Fernseher zum echten Topmodell.

Philips 9000er Serie

Philips 9000er Serie Besondere Innovationen verbaut Philips noch nicht in seinen Cinema 21:9-Fernsehern, sondern in den 9700er-Modellen. Im klassischen 16:9-Format verspricht Philips unter anderem nie wieder Ärger mit Lichtreflexionen: Der Moth-Eye-Filter mit Nanostrukturen auf der Displayoberfläche macht’s möglich. So bleibt Schwarz endlich Schwarz, ohne dass wir unser eigenes Spiegelbild ertragen müssen. Dazu noch leistungsfähigeres Ambilight, Full-LED mit 224 Clustern und sehr helles Backlight machen den Fernseher zu einem der allerbesten, wenn es um Bildqualität geht.

Kompromisse

So leid es uns tut: Auch in der Luxusklasse gibt es nicht alles auf einmal. Alle vorgestellten Fernseher halten wir für absolute Topmodelle — aber Kinoformat, einfache Bildkalibrierung, die besten Smart-TV-Funktionen und die meisten LED-Cluster gibt es nicht auf einmal. Wem das alles viel zu teuer ist, den wollen wir ermuntern: Einfach ein paar Jahre warten!


URL: http://www.tvfacts.de/artikel/8433-top-10-besten-fernseher-2011.html