1.000 Jobs werden gestrichen

Panasonic reagiert auf Flaute im TV-Geschäft

Freitag, 28.10.2011, von Frank Schäfer

Der japanische Unterhaltungselektronik-Hersteller Panasonic will mit drastischen Maßnahmen sein TV-Geschäft gesundschrumpfen und damit wieder auf den richtigen Kurs bringen. Wie die Nachrichtenagentur Kyodo aus internen Unternehmensquellen erfahren haben will, ist geplant, dass eine Fabrik, in der LCD-Bildschirme produziert werden, verkauft und zusätzlich die Produktion von Plasma-Displays deutlich verringert werden soll. Die Konsequenzen des Sparkurses werden weitreichend sein: Zur Diskussion steht unter anderem die Streichung von rund 1.000 Arbeitsplätzen. Damit beugen sich die Japaner dem jahrelangen Druck in der TV-Sparte; schon im April wurden die ursprünglich vorgesehenen Investitionen für 2011 auf Eis gelegt.

Hat sich Panasonic mit der Spezialisierung auf die Plasma-Technik vertan? Aktuelle Zahlen des Marktforschers DisplaySearch deuten jedenfalls darauf hin. Denn die bescheinigen dem Absatz von Plasma-Displays wegen des immensen Preisdrucks prozentual einen zweistelligen Rückgang pro Quartal. Damit steht außer Frage, dass sich die Flüssigkristallbildschirme (LCD) im breiten Massenmarkt durchgesetzt haben.

Wie Kyodo berichtet, will Panasonic der im Westen von Japan gelegenen Plasma-Panel-Fabrik in Amagasaki bis zum Ende des Geschäftsjahres im März 2012 einen Produktionsstopp verordnen; die LCD-Produktionsstätte in Mobara (östlich von Tokio) soll sogar veräußert werden. Insgesamt fallen 1.000 Stellen dem Sparprogramm zum Opfer, die aber sozialverträglich, durch vorgezogenen Ruhestand, abgebaut werden sollen.

Es gibt aber auch positives zu vermelden: So kündigte Panasonic Anfang Oktober den Bau einer eigenen Fabrik für PC- und Handy-Bauteile in China an. Bislang kamen nur gemietete Produktionsstätten zum Einsatz. Die Fabrik soll im Osten Chinas, in Suzhou, entstehen und schon für den April 2012 ist die Fertigstellung der ersten Produkte geplant.


URL: http://www.tvfacts.de/artikel/8250-panasonic-reagiert-flaute-tv-geschaeft.html