Consumer Electronics Show

CES 2010: Neue Philips Eco Flat TVs der Serie 7000

Mittwoch, 13.01.2010, von Frank Schäfer
Philips 7000 Series Philips 7000 Eco Flat Series

Auch europäische Elektronikunternehmen wie Philips versuchen sich auf der CES in Las Vegas ins rechte Licht zu rücken. Aus dem umfangreichen Programm ragen die Modelle der Serie 7700 und 7500 deutlich heraus. Ursprünglich der bewährten 7000er Serie angehörend, glänzen sie mit neuem Design, Schnittstellen und Onlinemöglichkeiten. Auch in punkto Umweltverträglichkeit und Sparsamkeit scheinen neue Möglichkeiten geschaffen worden zu sein. Es darf darüber spekuliert werden, ob der deutsche Verbraucher die 7700er Modelle mit integrierter Online-Videothek entsprechend würdigt. Philips wird jedenfalls, wie auch einige Konkurrenten, bei seinen neuen Vorzeigemodellen mit Blockbuster und Netflix zusammenarbeiten, um frische Movies als Onlinestream anzubieten.

Ansonsten lassen sich kaum Unterschiede zwischen den beiden neuen 7000er Serien ausmachen. Es stehen Displays in Größen von 40, 46 und 55 Zoll bereit, beide sollen wegen der sparsamen LED-Beleuchtung etwa 40 Prozent weniger Strom benötigen, und gerade mal noch 0,2 Watt im Stand-by-Betrieb. Ebenfalls vorhanden: neue HDMI 1.4a-Schnittstellen, Bildverbesserungstechniken durch Perfect Pixel Engine 120Hz und Perfect Natural Motion. Ein ausdrucksstarkes Hörerlebnis soll mit SRS TruSurround HD gewährleistet sein. Spätestens zur Mitte dieses Jahres kommen die Fernseher der 7700er und 7500er Serie zu Preisen von 1.299 bis 2.499 US-Dollar (907 bis 1.745 Euro) in den USA in die Geschäfte.

Bewerten
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne(0)
Loading...

Trackbacks

Für diesen Artikel wurden noch keine Trackbacks erfasst.