Unsere zehn besten Soundbars

Top 10: Die besten Soundbar-Systeme

Freitag, 24.06.2011, von Jan

Soundbars sind beliebt. Kein Wunder; Fernseher stoßen beim Sound an natürliche Grenzen. Ein TV-Gerät kann nicht gleichzeitig hauchdünn sein und vollen Klang erzeugen. Aber deswegen will nicht gleich jeder eine Surround-Anlage durch das Wohzimmer verlegen. Eine Soundbar dagegen passt perfekt ins Fernsehmöbel, nimmt wenig Platz weg und ist leicht anzuschließen. Zudem bekommt man schon für wenige hundert Euro attraktive Modelle. Für kleinere Budgets gibt es schon guten Klang, für größere Preise vielseitige Funktionen und überraschend gute Surround-Effekte. Grund genug für uns, eine kleine Top 10 unserer besten aktuellen Soundbars vorzustellen!

Hinweis: Diese Kaufberatung wird nicht mehr aktualisiert. Wenn Sie sich für aktuelle Produktempfehlungen interessieren, dann finden Sie eine Top 10 der besten und beliebtesten Soundbars unter folgendem Link: https://www.kaufberatungen.net/soundbars

JVC TH-BA1: Unglaublich preiswert

JVC TH-BA1 Schon als die Soundbar TH-BA1 von JVC erschien, waren Lob und ein Titel als Preis-Leistungssieger die Folge. Inzwischen ist sie nicht mehr weit von der 200-Euro-Marke entfernt. Dabei gibt es an der Soundbar viel zu loben: Sie besitzt einen klaren, kräftigen Sound und sogar einen Subwoofer, der sich dank kabellosem Betrieb gut verstecken lässt. Auf einen HDMI-Port muss man verzichten, und der Surround-Effekt fällt eher dezent aus. Aber für den kleinen Preis ist die Soundbar ganz eindeutig ein Schnäppchen.

Samsung HW-C450: So schick ist billig

Samsung HW-C450 Mit der HW-C450 legt Samsung einen Hingucker in doppelter Hinsicht vor. Die Soundbar steckt in einem auffallend schicken Gehäuse, das man sich gern an gut sichtbarer Stelle ins TV-Möbel legt. Bei der Leistung kann sich die Soundbar mit klarem Klang und kabellosem Subwoofer durchaus hören lassen. Auch LipSync unterstützt Samsungs Lautsprecherleiste. Starke Surround-Effekte oder Sound auf dem Niveau einer Hifi-Anlage darf man für unter 300 Euro aber nicht erwarten.

Pioneer HTP-SB300: Toller Sound trotz kleinem Preis

Pioneer HTP-SB300 Es ist nicht lange her, da wurde Pioneers Soundbar HTP-SB300 für 500 Euro verkauft. Damals galt sie als günstiges Angebot. Was ist sie dann für unter 400? Der definitive Preistipp für alle, die hohe Ansprüche an die Klangqualität haben. Vom Surround-Klang sind nicht alle Tester überzeugt, aber insgesamt ist der Klang sauber getrennt und knackig, Sprache gut verständlich. Gute Leistung auch ohne Subwoofer! Die Soundbar von Hifi-Spezialist Pioneer gilt als gut verarbeitet. Und auch HDMI-Schnittstellen sind dabei.

Harman-Kardon SB 15: Ab in die Tiefe

Harman-Kardon SB 15 Die Kombination aus Soundbar und kabellosem Subwoofer SB 15 von Harman Kardon ist ebenfalls für Preise unter 400 Euro erhältlich. Wir sind selbst nicht sicher, warum. Die Lautsprecher sind kräftig, erzeugen aber einen starken räumlichen Eindruck. Der Subwoofer verschafft auch Actionfilmen den nötigen Bums. Die magere Ausstattung ohne Fernbedienung und ohne HDMI ist ein Kompromiss, der nicht jedem schmeckt. Aber dafür gibt es guten Sound, elegantes Design und einen guten Markennnamen.

Yamaha YHT-S400: Macht das Wohnzimmer größer

Yamaha YHT-S400 Mit der YHT-S400 denkt Yamaha an alle Filmfans, die keinen Platz für die Surround-Anlage im Wohnzimmer finden. Für unter 400 Euro bekommt man einen verblüffend starken Surround-Effekt geliefert. Überhaupt ist der Klang insgesamt sehr kraftvoll, auch den Subwoofer spürt man in der Magengegend. Umso verblüffender, dass Yamahas Soundbar ausgesprochen kompakt ausfällt! Trotzdem findet der Hersteller noch Platz für ganze 3 HDMI-Ports und denkt an einfache Bedienbarkeit. Den Haken suchen auch wir vergeblich.

LG HLB54S: So gut klingen Blu-ray-Player?

LG HLB54S LG weiß, dass vielen Zuschauern der Platz im Wohnzimmer ausgeht. Also steckt der Hersteller mit dem HLB54S einfach Soundbar und Blu-ray-Player in ein Gehäuse. Wer einen schlechten Kompromiss wittert, hat die Testergebnisse nicht gelesen. Ausdrücklich werden sowohl Bildqualität bei der Blu-ray-Wiedergabe als auch Klang gelobt. Nur der sogenannte Sweet Spot, in dem der Sound am besten ist, fällt zu klein für viele Zuschauer aus. Wer richtig sitzt, freut sich aber über einen Alleskönner, der sogar noch Netzwerkfunktionen mit WLAN und Schnittstellen für HDMI mitbringt.

Panasonic SC-BFT800: Kann auch 3D

Panasonic SC-BFT800 Wenn wir von Panasonics SC-BFT800 reden, dann muss man erstmal klären, was das ist; nicht nur eine Soundbar, sondern auch ein Multimedia- und ein 3D-Blu-ray-Player. Ob Youtube-Videos aus dem Internet, Videostreams aus dem Netzwerk oder Musik vom iPod, die Soundbar ist zuständig. Der Sound überzeugt nicht zuletzt dank dem kabellosen Subwoofer. So gelingt Panasonic eine komplette Multimediaanlage im Kleingehäuse. Und mit etwas Glück findet man die Soundbar schon für unter 600 Euro.

Teufel Cinebar 50: Vom Preis- zum Geheimtipp

Teufel Cinebar 50 Teufels Cinebar 50 ist nicht mehr überall im Fachhandel erhältlich. Leider! Denn die Soundbar hat es zum mehrfachen Kauftipp gebracht. Für unter 800 Euro bekommt man viel geboten. Schon das trockene Design vermittelt, worum es hier geht: Guten Sound, sonst wenig. Die Ausstattung ohne HDMI-Port ist eher mager, aber dafür tönt voluminöser, weiter Filmklang durch das kleine Zimmer. Der Surround-Effekt überzeugt. Der Subwoofer ist leistungsstark.

Philips HTS9140: Überzeugt bis in‘s Detail

Philips HTS9140 Auch Philips legt einen Alleskönner vor. Mit Preisen um die 800 Euro könnte man die HTS9140 vorerst für teuer halten. Aber die Liste der Funktionen nimmt bei diesem kompakten Gerät kein Ende. Der Blu-ray-Player beherrscht 3D, lädt Medien schnell und leise. Viele Videoformate unterstützt der Multimediaplayer. Die Internetfunktionen der Soundbar fallen mit Philips Net TV ziemlich umfangreich aus. Auch das gebürstete Alu-Gehäuse sieht richtig edel aus. Und der Surroundklang überzeugt außerdem.

Canton DM 90: Klang für die Oberklasse

Canton DM 90 Soundbars wie die DM 90 von Canton sind in der Lage, Klischees zu widerlegen. Stark räumlicher, satter und verzerrungsfreier Sound ist bei so kleinen Gehäusen unmöglich? Canton tritt den Gegenbeweis an, und hat in der Fachpresse ausschließlich Begeisterung hervorgerufen. Soviel Leistung hat allerdings auch ihren Preis. Knappe 1000 Euro muss man für das kleine Kunstsück bezahlen. Mit entsprechenden Einstellungsmöglichkeiten besitzt die Soundbar praktisch keine Schwächen. Nicht nur Filme von Action bis Arthouse, auch Musik klingt hier richtig gut. Und umfassend mit Schnittstellen ausgestattet ist sie auch.

Klein klingt gut

Wir haben uns in dieser Top 10 um eine große Auswahl an Geräten und Herstellern bemüht. Also sollte für die meisten Leser etwas dabei sein. Aber wer guten Klang im Riegel sucht, hat inzwischen eine sehr breite Auswahl. Die Soundbar ist inzwischen nicht nur eine beliebte Alternative zur Surround-Anlage, sie erfindet sich auch regelmäßig mit zusätzlichen Abspielgeräten oder Internetfunktionen neu. Haben auch Sie Erfahrungen oder eigene Kauftipps? Wir freuen uns auf Kommentare.


URL: http://www.tvfacts.de/artikel/5945-top-10-besten-soundbar-systeme.html