Besser aussehen mit 3D-Brillen

Neue 3D-Brillen von Nvidia und Oakley

Donnerstag, 24.03.2011, von Frank Schäfer
Oakley 3D-Brillen Polfilter-Designbrille: Oakley Limited Edition Tron 3D Gascan

In den USA ist jetzt eine neue Version von Nvidias „3D Vision“-Brillen in den Handel gekommen. Das weiterentwickelte Modell spart Strom und ist zudem preisgünstiger zu haben als der Vorgänger. Wie der Hersteller bekannt gab, sollen die aktualisierten kabellosen Shutterbrillen bei einmaliger Aufladung mit rund 60, statt wie bisher 40 Stunden, auch über eine deutlich gesteigerte Akkulaufzeit verfügen. Obwohl verbessert, wurde der Preis des 3D-Vision-Kits auf 149 Dollar gesenkt. Eine optional zu erwerbende zusätzliche Brille kostet 119 Dollar. Über die deutsche Markteinführung und den unverbindlichen Verkaufspreis liegen noch keine Informationen vor.

Der berühmte Brillenproduzent Oakley hat ebenfalls einige 3D-Brillen in das hauseigene Angebot aufgenommen. Dem Firmenruf entsprechend ist die von den Kaliforniern hergestellte „Eyewear“ besonders modern und trendy. Mit der RealD-kompatiblen Passiv-3D-Brille Gascan, die auf einer klassischen Form basiert, wollen die Macher neue designerische Wege beschreiten und damit, laut Oakley-Chef Colin Baden, „den Kino-Einweg-Brillen etwas entgegen setzen“. Ohnehin sehe man mit den Wegwerfbrillen reichlich dämlich aus.

Die Qualität der Passivbrillen, die in Kinos eingesetzt werden, ist oft dürftig, denn die Modelle passen in aller Regel schlecht und bestehen aus einfachen 3D-Folien. Oakley beschreibt dazu noch einen weiteren Nachteil: Aufgrund der flachen Linsen seien die Zuschauer genötigt, ständig Kopfbewegungen durchzuführen, da das Sichtfeld nicht die gesamte Leinwand umfasse. Die Lösung: Die Oakley-Polfilterbrille wurde mit hochwertigen konkaven Linsen ausgestattet, die ein Augenwinkel-Erlebnis und ein unfreiwilliges Training der Halsmuskulatur überflüssig machen soll. Generell soll das periphere Sehen optimiert und störende Lichtreflexionen, Überlagerungen sowie Spiegelungen zwischen den beiden Augen nahezu beseitigt werden.

Bekannt für seinen bewährten Dreipunktsitz, will Oakley auch in Sachen Tragekomfort den Nutzer zufriedenstellen. Zudem, so das Unternehmen, soll das 3D Gascan-Modell, im Gegensatz zu den althergebrachten Einfach-Brillen, klare Bilder mit Tiefenschärfe und brillanten Farben ermöglichen.

In den USA ist die 3D Gascan in zwei Versionen erhältlich. Einmal mit weißem oder schwarzem Gestell für 120 US-Dollar oder als Sondermodell Limited Edition Tron 3D Gascan zum Preis von 150 US-Dollar.

Bewerten
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne(1)
Loading...

Trackbacks

Für diesen Artikel wurden noch keine Trackbacks erfasst.