3D auf kurze Entfernungen

BenQ MW881UST: Kurzdistanz-Projektor mit 3D

Mittwoch, 23.02.2011, von Frank Schäfer

Mit dem MW881UST hat BenQ einen 3D-fähigen Kurzdistanz-Projektor vorgestellt, der auch mit beengten Räumlichkeiten gut zurechtkommt. Der DLP-Beamer zeigt selbst aus kürzester Entfernung ein hochauflösendes Bild. Nur ein Meter Abstand ist ausreichend, um Bilddiagonalen von rund 81 Zoll (ca. zwei Meter) zu erzeugen. Mittels der DLP Link-Technik hat er den 3D-ready-Status und verfügt über eine entsprechende Leuchtstärke, die auch in eher schwach abgedunkelten Räumen eingesetzt werden kann. Aufgrund seiner umfangreichen Funktionen ist der BenQ MW881UST insbesondere für den Einsatz bei Seminaren oder in der Schule geeignet.

Der neue Projektor von BenQ verfügt über eine Auflösung von 1280 x 800 Pixeln und der Helligkeitswert beträgt 2500 ANSI Lumen bei einem Kontrast von 5000:1. Das Hauptaugenmerk haben die Taiwaner auf die Anwendung in Bildungs-einrichtungen gelegt: Der Beamer hat zum Beispiel die Fähigkeit, Hilfslinien, Raster und Notenblätter „an die Wand zu werfen“ und unterstützt auch die Wiedergabe von USB-Sticks. Seine Lautsprecher weisen eine Leistung von 2x 10 Watt auf. BenQ verspricht für die Lampe eine Lebensdauer, die, abhängig vom Betriebsmodus, zwischen 3500 und 5000 Stunden liegen soll.

Der MW881UST verfügt über folgende Anschlüsse: S-Video, VGA, Composite, Komponente über D-Sub-Stecker, Mikrofone sowie ein Netzwerk-Stecker. Wie auch bei aktuellen 3D-TVs werden für die 3D-Wiedergabe aktive Shutter-Brillen benötigt. BenQ hat noch keine Informationen hinsichtlich der Verfügbarkeit und des Preises bekannt gegeben.


URL: http://www.tvfacts.de/artikel/5021-benq-mw881ust-kurzdistanz-projektor-3d.html