Marktforscher sind überrascht

GfU: Deutscher 3D-Start übertrifft die Erwartungen

Mittwoch, 9.02.2011, von Frank Schäfer

Laut der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (GfU) kann die Unterhaltungselektronik-Branche auf einen unerwartet guten 3D-Start im Jahr 2010 zurückblicken, wobei die Prognosen der Marktforscher deutlich übertroffen wurden. Die aktuellsten Marktdaten besagen, dass bis zum Ende des vergangenen Jahres in Deutschland etwa 178.000 3D-fähige TV-Geräte über die Ladentheke gingen. Im Sog des Booms verzeichneten auch 3D-Blu-ray-Player und 3D-Beamer steigende Zahlen. Außerordentlich zufrieden zeigte sich der GfU-Aufsichtsratsvorsitzende Rainer Hecker. Von Ihm war zu hören, dass bereits die IFA 2010 gezeigt habe, wie interessiert das Publikum an der dreidimensionalen Technik sei. Die jetzt ermittelten Zahlen bestätigten den Trend.

Zwar hatte die Markteinführung von diesen 3D-Geräten erst zur Jahresmitte 2010 im großen Stil begonnen, jedoch verliefen die Absatzzahlen seitdem ausgesprochen erfolgreich. Im Vergleich zum Start der HD-ready-Fernseher im Jahr 2004 lagen sie monatlich um mehr als den Faktor Fünf höher. Auch bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang, dass die 3D-Technik bisher nur in Premium-Modellen mit Großbildschirmen vorkommt. Das soll sich kurzfristig ändern; zukünftig werden auch Mittelklasse-TVs mit kleineren Bilddiagonalen über die Technik verfügen. Für die GfU ist dies ein Indiz für eine weitere positive Entwicklung des 3D-Hypes.

Kundenfreundliche und komfortable Innovationen sind auch im Bereich der 3D-Brillen zu beobachten, so dass hier ebenfalls eine Steigerung der Nachfrage prognostiziert werden kann. Seitens der Industrie mehren sich zudem die Zeichen, dass ein gemeinsamer Standard bevorsteht und der Markt auch für Drittanbieter interessant wird. Als Ergebnis werden reichhaltige Angebote und günstigere Preise erwartet.

Die Umsatzzahlen für korrespondierende 3D-Bildquellen-Geräte, wie zum Beispiel Blu-ray-Player, deren neue Versionen nahezu alle 3D-fähig sind, steigen auch stetig an. Die Marktführer haben überdies ein breites Angebot an 3D-fähigen Foto-Kameras und Camcordern für das Jahr 2011 avisiert. Die Freunde des privaten 3D-Heimkinos kommen natürlich auch nicht zu kurz: Es gibt schon eine Menge Beamer, die dreidimensionale Bilder in Full HD verarbeiten können.


URL: http://www.tvfacts.de/artikel/4742-gfu-deutscher-3d-start-uebertrifft-erwartungen.html