Einsteiger-3D-Beamer mit Full HD

ISE 2011: Digital Projection zeigt 3D-Beamer

Dienstag, 8.02.2011, von Frank Schäfer

Das neueste Highlight des britischen Spezialisten Digital Projection (DP) trägt die Bezeichnung M-Vision Cine 400-3D und wird erstmals im Rahmen der ISE in Amsterdam der Öffentlichkeit präsentiert. Der Beamer ist mit der DLP-DarkChip-Technik von Texas Instruments bestückt und bietet einen Single-Chip der Einstiegsklasse. Er soll die deutlich teurere TITAN-Referenz-3D-Serie ergänzen. Der Cine 400-3D Full HD Beamer arbeitet im 16:9-Format und kann, bei einer Projektionsentfernung zwischen 2,50 bis 8,90 Meter, Diagonalen bis zu 224 Zoll projizieren. DP gibt für 3D-Inhalte eine Bildfrequenz von 120 Hertz an.

Der DLP-Projektor kommt sowohl mit abgedunkelten als auch mit sehr hellen Umgebungen gut zurecht, da er eine Maximalhelligkeit von 5.500 Lumen und ein Kontrastverhältnis von 2.000:1 aufweist. Die Lebenserwartung einer Lampe liegt bei 2.000 Stunden. In Sachen Geräuschemission und Strom-verbrauch zeigt sich der Beamer eher rustikal: Mit 42 Dezibel ist der Lüfter deutlich wahrnehmbar und mit 505 Watt im Normalbetrieb gehört er mit Sicherheit nicht zu den effizientesten seiner Klasse. Angesichts der guten Leistung und Bildqualität sollte das jedoch zu verschmerzen sein.

Zum Anschlussumfang des DP-Projektors gehören ein VGA-Eingang, S-Video, Komponente und Composite. Aufgrund seiner Kompaktheit und des geringen Gewichts dürfte der Cine 400-3D recht einfach zu montieren sein. Der Beamer hat auch noch bildverbessernde Features in der Ausstattung: ein horizontaler und vertikaler Lens-Shift, einen Deinterlacer mit integriertem Skalierer sowie eine Zehn-Bit-Farbkorrektur.


URL: http://www.tvfacts.de/artikel/4740-ise-2011-digital-projection-3d-beamer.html