Neuer TV-Spot von Toshiba

Toshibas weltweit erster 3D-Stop-Motion-Spot

Dienstag, 14.12.2010, von Frank Schäfer

Angesichts des allgegenwärtigen 3D-Booms war es nur noch eine Frage der Zeit, bis Werbespots in die dritte Dimension vorstoßen. Der Elektrokonzern Toshiba hat nun den Schritt gewagt und zeigt den weltweit ersten 3D-Stop-Motion-Spot in ausgesuchten Kinos. Dabei ist zu sehen, wie aus einem weißen Blatt Papier zunächst Origami-Figuren und letztlich innovative neue Produkte entstehen. Die Japaner haben für ihre aktuelle Kampagne zwei verschiedene Spots hergestellt und bewerben damit die neuen 3D-Fernseher der Serie WL768 und das Notebook Portégé R700. Der Start, auch im Fernsehen, Fachhandel und Online, war im Dezember 2010.

In dem Werbespot greift Toshiba die Grundidee des weißen Blatt Papiers auf, welches oft der Ausgangspunkt aller kreativen Ideen ist. Ein wesentlicher Bestandteil sind die Schöpfungen von Sipho Mabona, der als führender europäischer Origami-Künstler gilt. Seine kunstvollen und einzigartigen Papierfiguren wurden unter Verwendung der sogenannten Stop-Motion-Technik gefilmt und „belebt“, so dass die Entwicklung von der Idee bis zur Herstellung der Toshiba-Produkte eindrucksvoll dargestellt wird.

Toshiba hat sich zur Realisation des ersten 3D-Stop-Motion-Spots mit der Full-Service-Agentur Grey aus Düsseldorf zusammengetan. Die Clips wurden dreidimensional gefilmt, gänzlich ohne computergestützte Animation. Entsprechend aufwändig gestaltete sich die Produktion: Damit es zu flüssigen Abläufen während des Spots kommt, musste Sipho Mabona insgesamt 16 Tage lang alle benötigten Figuren für die Einzeleinstellungen falten, wobei nochmals jede Einzelbildeinstellung bis zu 60 Minuten in Anspruch nahm.

Bewerten
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne(0)
Loading...

Trackbacks

Für diesen Artikel wurden noch keine Trackbacks erfasst.