Lebendigere Farben, schärfere Bilder

Pioneer KURO Plasma-TVs mit 20.000:1 Kontrast

Montag, 29.10.2007, von Manuel Rowinski

Pioneer hat kürzlich seine achte Generation der Plasmafernseher unter dem Namen „KURO“ auf den Markt gebracht. Das Wort „Kuro“ stammt aus dem japanischen und heißt so viel wie „schwarz“. Und genau das zeichnet die neue Plasma-TV-Generation aus. Denn mit einem Kontrastverhältnis von bis 20.000:1 ist Pioneer so etwas wie eine Revolution in der Technik von Flachbildfernsehern gelungen. Im Vergleich zu Pioneers vorheriger Generation stellt das eine Steigerung von sagenhaften 80% dar. Weil ein hoher Kontrastwert auch das gesamte Farbspektrum beeinflusst, werden durch den besseren Schwarzwert noch viel lebendigere Farben und schärfere Bilder erreicht.

Eines der wichtigsten Ziele bei der Entwicklung der neuen „KURO“ Plasmafernseher war es, eine fehlerfreie Bildverarbeitung zu realisieren. Dank des „Optimum Mode“ oder auch „Intelligent Brightness Control“ genannt, sind die neuen Flachbildfernseher in der Lage, ihre Helligkeit automatisch der Umgebungsbeleuchtung anzupassen. So wird auch bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen im Wohnzimmer ein bestmögliches Bild gewährleistet. Aber auch im Audio Bereich können die Entwickler einige Verbesserungen verkünden. Dank der jahrelangen Erfahrungen wurde ein fein abgestimmtes System, bestehend aus hochwertigen Lautsprechern, für den besten Sound entwickelt.

Die neuen „KURO“ Plasmafernseher verfügen alle über 3x HDMI-Anschlüsse und wurden neben dem analogen Tuner sowohl mit einem digitalen DVB-T als auch einen DVB-C-Tuner ausgestattet. Darüber hinaus besitzen sie Decoder für DTS-HD und Dolby True-HD. Derzeit sind 720p Modelle in 42 und 50 Zoll sowie 1080p (Full-HD) in 50 und 60 Zoll Format zu haben. Für den XGA Einstieg werden rund 2.399 Euro fällig und die Full-HD Premium Modelle schlagen mit bis zu 7.699 Euro zu Buche.


URL: http://www.tvfacts.de/artikel/31-pioneer-kuro-plasma-tv-20000-1-kontrast.html