Empfangswege, Sender und Sonderwege

Fazit: HDTV empfangen – alles klar?

Donnerstag, 12.08.2010, von Jan
HDTV Logo

Leider ist die Sache kompliziert. Weil klar verständliche Produkte fehlen, weil für Kabel, Satellit und Internet verschiedene Techniken und Einschränkungen gelten, weil Kabelanbieter, die Privaten und Sky keine einfachen gemeinsamen Lösungen finden, müssen Kunden gut aufpassen, um nicht zu teuer oder falsch einzukaufen. Aber folgende einfache Faustregeln darf sich jeder merken:

Per Internet fängt Fernsehen aktuell nur mit Alice oder T-Online an. Der HD-Empfang klappt nur, wenn schnelles Internet am Wohnort verfügbar ist. Beide Anbieter vermieten auch die komplette Empfangstechnik. So ist man als Kunde sicher, was empfangen wird.

Für das Kabelangebot sind nach wie vor die regionalen Kabelanbieter zuständig, die den Einstieg mit Aktionen und Empfangsgeräten einfacher machen. Kritisch nachzufragen bleibt allerdings Aufgabe des Kunden.

Beim Satellitenfernsehen reicht die alte Technik fast aus, solange man bereits digital empängt. Neu her muss der DVB-S2-Receiver. Für die Privaten wird HD+ benötigt, für Sky gesonderte Smartcards. Wer beides gleichzeitig nutzen will, muss sich vor dem Kauf des Receivers gut informieren, sonst braucht er am Ende zwei Geräte.

Lohnt sich der ganze Aufwand überhaupt? Die Frage sollte man erst beantworten, nachdem man alle Kosten, auch für neue Empfangsgeräte und Kärtchen, durchgerechnet hat. Aber man sollte auch vorher mal schauen, wie HD-Fernsehen überhaupt aussieht. Denn Fernsehen in HD ist die größte und wichtigste Innovation seit der Einführung des Farbfernsehens — das sagen viele, die es selbst ausprobiert haben. Früher oder später führt kein Weg daran vorbei.

HDTV empfangen — aber wie? Empfangswege, Sender und Sonderwege

Bewerten
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne(0)
Loading...

Trackbacks

Für diesen Artikel wurden noch keine Trackbacks erfasst.