HDTV empfangen - aber wie?

HDTV per Kabel empfangen

Donnerstag, 12.08.2010, von Jan
Kabelanschluss Kabelanschluss von Kabel Deutschland

HDTV und Kabelanschluss können sich gut vertragen, aber auch hier sind ein paar Hürden zu nehmen. Welche genau, hängt auch vom Wohnort des Zuschauers ab. Da es in Deutschland regional verschiedene Kabelanbieter und Versorgungslagen gibt, muss jeder Kunde sich vorher selbst informieren, bevor er auf digitales Kabel umsteigt. Alle Anbieter mischen ein Sortiment aus Kanälen in HD und in Standardauflösung zusammen. Besonders die Privaten sind nicht überall in HD vertreten. Die Lage bessert sich freilich. Am besten fragen Kunden ihren regionalen Anbieter, ob und wann die Privaten in HD im Sortiment landen.

Auch bei Sky muss man im Zweifelsfall fragen, hier ist die Versorgung nach Auskunft des Senders aber deutlich besser: Kunden von Kabel Deutschland, Kabel BW und Unitymedia müssen demnach nur die passende Smartcard zum Receiver des Kabelanbieters dazu bestellen, brauchen also nicht zwei Receiver, um herkömmliches Kabelprogramm und Pay TV zu empfangen.

Für das Sender-Angebot, Kosten und Konditionen ist nach wie vor der Kabelanbieter zuständig. Die meisten warten mit regelmäßigen Sparaktionen und gesondert beworbenen Geräten nur darauf, dass man sie anspricht. Die vier Großen wollen wir hier kurz vorstellen: Kabel Deutschland, Unitymedia, Kabel BW und Tele Columbus

Kabel Deutschland

Befindet man sich im HD-Empfangsgebiet von Kabel Deutschland, empfängt man die Öffentlich-Rechtlichen Sender ARD, ZDF und Arte gratis in HD, die Privaten bisher gar nicht. Kabel Deutschland verrät auf seinen Hilfeseiten, welche Receiver von Humax und Philips für den Empfang geeignet sind und führt auch eine vollständige Liste geeigneter Fernseher mit HD-fähigen DVB-C-Tunern. Einen recht günstigen HD-Receiver verkauft Kabel Deutschland selbst, allerdings auch einen billigeren Digital-Receiver, der kein HD kann. Für den HD-Empfang wird noch einmal eine monatliche Pauschale berechnet. Voraussetzung für HDTV ist der Anschluss an das modernisierte Netz; nur ein Verfügbarkeitscheck gibt Gewissheit, ob man dabei ist.

Unitymedia

Auch Unitymedia stellt mit der HD Box inklusive Universal-Fernbedienung ein einfaches Empfangsgerät für HDTV per Kabel bereit. Mit Das Erste HD, ZDF HD, ARTE HD und ServusTV HD fällt das Sortiment vom Start weg auch hier vorerst spärlich aus; allerdings hat man auch den direkten Zugang zu einer Onlinevideothek, bei der zumindest ein Teil des Sortiments in HD ausgestrahlt wird. Auch Sky Sport HD ist im Kabelnetz eingespeist, läuft aber natürlich nur mit der entsprechenden Smartcard. Schließlich darf man digitale Programmpakete in Standard-Auflösung dazubuchen. Während ARD und ZDF in HD im gesamten Empfangsgebiet unverschlüsselt empfangen werden, kommt Arte HD nur im modernisierten Netz aus der Kabelbuchse. Servus TV ist gar verschlüsselt, funktioniert also nicht ohne Smartcard, bzw. die HD Box.

Kabel BW

Zum Zeitpunkt dieses Artikels ist die Programmauswahl für sparsame HD-Gucker auch bei Kabel BW dürftig: Das Erste und ZDF empfängt man in HD, dazu ein paar weniger bekannte Sender wie HD1 und den HD-Pionier Anixe HD. Als „Kabel Digital Home“ vertreibt Kabel BW ein eigenes Pay TV-Angebot, als Clever HD & Penthouse HD sind insgesamt fünf weitere HD-Sender gegen Aufpreis dabei.

Auch die komplette HD-Palette von Sky ist per Kabel BW empfangbar. HD-Receiver mit und ohne digitalen Videorekorder verkauft der Anbieter nicht nur, er vermietet sie auch zu fairen Preisen. Auch Kabel BW klärt im Hilfebereich der Webseite über die Empfangsgebiete für HDTV und kompatible Empfangsgeräte auf.

Tele Columbus

Kunden von Tele Columbus haben die Wahl zwischen einem HD-Receiver mit oder ohne Festplatte, beide werden vermietet. ARD, ZDF und Arte kommen auch hier unverschlüsselt in HD auf Fernseher mit geeignetem Tuner oder Settop-Box. Und sogar die herkömmlichen Privaten haben es ins Sortiment von Tele Columbus geschafft: ProSieben, RTL, Sat.1, Vox und Kabel 1 empfängt man hier als Teil eines zubuchbaren Pakets. Ein Pay-TV-Paket mit weiteren Sendern soll noch 2010 kommen. Die Sky-Programme wird man „zeitnah“ über den Receiver von Tele Columbus mitempfangen können. Wann genau, ist nicht bekannt. Mit zusätzlichem Receiver ist aber auch aktuell das ganze HD-Sortiment von Sky dabei.

Wo klappt Sky?

Noch einmal im Klartext: Sky kann man aktuell bei drei von den vier großen dazubestellen, ohne einen zusätzlichen Receiver zu benötigen. Kunden von Kabel Deutschland, Unitymedia und Kabel BW können sich Sky für die Smartcard freischalten lassen, die bereits im Receiver steckt. Nur Tele Columbus ist im Moment noch Nachzügler; hoffentlich nicht mehr lang. Und bei Unitymedia ist SkySport HD bisher der einzige Sky-Sender im Netz.

HDTV empfangen — aber wie? Empfangswege, Sender und Sonderwege

Bewerten
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne(1)
Loading...

Trackbacks

Für diesen Artikel wurden noch keine Trackbacks erfasst.