Sony BRAVIA W4000: LCD-TV als Bilderrahmen

Sonntag, 6.04.2008, von Manuel Rowinski

Sony geht mit der BRAVIA W4000-Serie einen großen Schritt in die Zukunft und präsentiert vier neue Full-HD LCD-Fernseher im 32, 40, 46 und 52 Zoll Format. Die neuen Fernseher von Sony vereinen sowohl ein außergewöhnliches Design als auch modernste Technologien. So verfügen die vier neuen Sony BRAVIA Modelle über Features wie eine Bilderrahmen-Funktion oder der Xross Media Bar, einer preisgekrönten und pfiffigen Bedienungslogik, die auch in der PlayStation 3 und PlayStation Portable sehr erfolgreich zum Einsatz kommt. Ganz egal ob Fernsehen, Spiele oder Fotos: Die neuen Modelle bieten 1.080p mit 24p True Cinema Full-HD Entertainment der nächsten Generation.

Erstmals stattet Sony seine neuen LCD-Fernseher mit der „Picture Frame Mode“ genannten Bilderrahmen-Funktion aus. Der Vorteil dieses Features ist folgender: Eine schwarze Mattscheibe ist ja nicht sonderlich attraktiv, mit der Bilderrahmen-Funktion wandelt sich diese mit nur einem Knopfdruck in ein Kunstwerk und zeigt digitale Bilder in Full-HD Auflösung. Der natürlichen Charakteristik und der Umwelt zur Liebe werden die Bilder mit reduzierter Helligkeit dargestellt. Im Bilderrahmen-Modus kommen die BRAVIA W4000-Modelle mit 35 Prozent weniger Strom aus und sparen so reichlich Energie. Auch die Möglichkeiten zur Personalisierung sind nahezu unbegrenzt. Via USB-Schnittstelle können die Bilder bequem auf den Fernseher geladen werden.

Natürlich sieht sich Sony verpflichtet, all seinen Kunden eine bestmögliche Bildqualität zu bieten. Dafür nutzt die W4000-Serie verschiedenste Technologien, die stets für lebhafte und natürlich Bilder sorgen. So werden die Bildsignale von der neuen BRAVIA ENGINE 2 verarbeitet und ermöglichen eine optimale Bewegtbild-Darstellung bei einem Kontrastverhältnis von bis zu 33.000:1. Im Zusammenspiel mit 64-mal mehr Farben werden Bilder absolut naturgetreu und lebensnah dargestellt. Zusätzlich dient die spezielle WCG-CCFL (Wide Colour Gamut Cold Cathode Fluorescent Lamp) Hintergrundbeleuchtung als Garant für ein deutlich erweitertes Farbspektrum.

Egal ob analog oder digital: Mit integrierten Tunern für DVB-T, DVB-C sowie dem HDTV-Receiver und einem AVC-HD Decoder ist die Empfangsmöglichkeit der neuen Fernseher so umfangreich wie nie zuvor. Zusätzliche Settop-Boxen werden nicht mehr benötigt. Zu den Anschlüssen zählen unter anderem 3x HDMI, 1x USB 2.0, 1x digitaler Audioausgang (optisch), 1x VGA (PC/D-Sub), 1x Komponentenanschluss, 1x Composite-Video-Eingang, PCMCIA-Steckplatz (Pay-TV CI-Modul), 2x Scart, Cinch für Audio/Video und ein Kopfhörerausgang. Farblich sind die W4000-Modelle sowohl in Silber als auch in Mitternachtsblau erhältlich.

Preise und Verfügbarkeit:

  • BRAVIA KDL-52W4000: ca. 2.500 €, ab Mai
  • BRAVIA KDL-46W4000: ca. 2.000 €, ab Mai
  • BRAVIA KDL-40W4000: ca. 1.500 €, ab Mai
  • BRAVIA KDL-32W4000: ca. 1.200 €, ab Mai

Bewerten
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne(0)
Loading...

Trackbacks

Für diesen Artikel wurden noch keine Trackbacks erfasst.