OLED-TVs und große Bildschirme

CeBIT 2008: Fernseher und Trends von der Messe

Samstag, 26.01.2008, von Manuel Rowinski
Samsung OLED-TV Samsung OLED-TV auf der Cebit 2008

Auch in diesem Jahr wird vom 4. bis 9. März in Hannover die weltweit größte Messe für Informationstechnik stattfinden. Die CeBIT, was für Centrum der Büro- und Informationstechnik steht, findet schon seit 1986 jedes Jahr auf dem größten Messegelände der Welt statt. Die Wurzeln der Messe befinden sich in der „Hannover Messe“, welche seit 1947 abgehalten wird. Damals hatte der Bereich „Büroindustrie“ jedoch nur eine Halle auf dem Gelände, erstmalig am 12. März 1986 wurde die CeBIT als eigenständige Messe eröffnet. Seitdem steigt die Besucherzahl jährlich rasant an. Im letzten Jahr zählte die Messe rund 480.000 Besucher.

Wie jedes Jahr erblicken auf der CeBIT neue Produkte und Trends das Tageslicht und lassen die Besucher mit Neuheiten staunen. Auch die kommende Messe im März, scheint wieder einiges zu versprechen. Auf der CeBIT-Preview stellten unter anderem die Hersteller Samsung und Toshiba ihre neusten TV-Modelle vor, und gaben bereits jetzt einen kleinen Vorgeschmack auf das, was uns im März erwarten wird.

So wird Samsung bspw. aller Voraussicht nach einen 31 Zoll OLED-Fernseher präsentieren. Die energiesparende und wesentlich umweltfreundlichere Technik ist zwar derzeit noch nicht in Deutschland erhältlich aber wird ganz sicher sehr viele Augen der Besucher auf sich ziehen. In den USA ist die Technik bereits auf dem Markt, dort vermarktet Sony derzeit ein 28 cm Modell für etwa 1.150 Euro. Wesentlich größer ist also das Modell, welches Samsung auf der CeBIT vorstellen wird, umgerechnet misst dieses 79 Zentimeter Bildschirmdiagonale. Es wird der bisher größter Fernseher dieser Art sein und zugleich einer der dünnsten. Denn laut Samsung soll das neue Prachtstück nur wenige Millimeter dünn sein und trotzdem Technik vom Allerbesten bieten.

Für einen weiteren Blickfang wird Toshiba mit der neuen XV-Serie sorgen, die ebenfalls eine absolute Neuheit mit sich bringt. Während es bisher lediglich möglich war, Fernseher mit 1920 x 1080 Bildpunkten ab einer Bilddiagonale von 94 Zentimetern zu kaufen, präsentiert Toshiba mit der XV-Serie nun auch ein 80-cm Modell. Die Serie mit Full-HD-Auflösung soll es in Zukunft dann auch mit Diagonalen von 94 und 102 Zentimetern geben. Bereits in Kürze werden die Modelle dann auch im Handel erhältlich sein. Preislich soll das 102 Zentimeter Modell etwa bei 1.500 Euro angesiedelt sein. Wer den Fernseher gerne mit eingebautem DVB-T-Empfänger kaufen möchte, wird ebenfalls nicht enttäuscht. Dafür hat Toshiba mit der CV-Serie gesorgt.

Neben der XV-Serie wird Toshiba eine weitere neue Produktreihe präsentieren. Auf die neue ZF-Serie ist der Hersteller besonders stolz, denn diese bringt einige deutliche Verbesserungen mit sich. So sind die neuen Modelle mit 117 cm Bildschirmen nicht breiter als ein gewöhnliches 107 cm Modell. Diese Platzeinsparung wird durch einen besonders schmalen aber auch sehr edlen Rahmen ermöglicht. Das hat den Vorteil, dass mehr Bildfläche bei begrenztem Stellplatz ermöglicht wird. Doch nicht nur der Rahmen bietet höchste Qualität, auch für eine optimale Darstellung und detailreiche Bilder wird durch die 100-Hz-Technik in Verbindung mit 1920 x 1080 Pixel Auflösung und drei HDMI-Eingängen gesorgt. Die ZF-Serie wird in drei verschiedenen Modellen erhältlich sein, welche sich im Bereich der Bilddiagonalen zwischen 102 und 132 Zentimetern bewegen.

Bewerten
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne(0)
Loading...

Trackbacks

Für diesen Artikel wurden noch keine Trackbacks erfasst.