Angriff der Nanokristalle

LGs Quantum Dots bringen mehr Farbe in die TVs

Freitag, 19.12.2014, von Jan
LG Quantum Dot LGs bunter 4K-Fernseher mit Quantum Dots

LG stattet seine neuen Top-Modelle unter den Fernsehern mit Quantum Dot-Technologie aus. Was das heißt? Auf deutsch gesagt heißt es sattere, realistischere Farben. Zumindest verspricht uns der Konzern das. Die Erklärung, wie das funktioniert, klingt ein wenig futuristisch. Aber schon sehr bald wird sich zeigen, was die Quantum Dots wirklich bringen.

Welche Fernseher LG demnächst vorstellen wird, ist noch nicht genau bekannt. Aber dass neue Modelle kommen, ist klar. Schließlich findet im Januar 2015 die CES statt, die wichtigste Heimelektronikmesse der Welt. Hier müssen sich die großen Konzerne schon etwas einfallen lassen, um Besucher und Zuschauer noch zu beeindrucken. LG hat sich so etwas ausgedacht: Fernseher mit Quantum Dot-Technologie.

Was aber sollen diese „Quantenpunkte“ sein? LG erklärt: Das sind Nanokristalle, die zwischen 2 und 10 Nanometer klein sind. Abhängig von der Größe geben die Kristalle Licht in unterschiedlichen Farben ab. Und diese Kristalle sitzen als dünner Film vor dem Backlight des LCD-Fernsehers, und steigern damit Farbtiefe, Farbechtheit und Helligkeit – um bis zu 30 Prozent.

Warum das genau funktioniert? Das hat LG noch nicht so erklärt, dass auch Laien es verstehen. Wichtig ist aber, dass die Technik bei neuen Ultra HD-Fernsehern mit LCD-Technik von LG zum Einsatz kommt, und dass sie das Bild besser macht. Der Konzern versichert ebenfalls, dass die Quantum Dots niemandem weh tun. Sie sollen etwa keine schädlichen Schwermetalle enthalten. Mehr weiß man dann sicher, wenn LG konkrete Fernseher zeigt.

Bewerten
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne(1)
Loading...

Trackbacks

Für diesen Artikel wurden noch keine Trackbacks erfasst.