Pioneer bringt SC-LX87, SC-LX77 und SC-LX57

IFA 2013: Drei neue AV-Receiver von Pioneer

Donnerstag, 5.09.2013, von Frank Schäfer
Pioneer SC-LX87-K Pioneer SC-LX87-K mit THX Ultra2 Plus-Zertifierung

Pioneer präsentiert auf der IFA drei neue Premium-AV-Receiver in der gehobenen Preiskategorie. Die Modelle SC-LX87, SC-LX77 und SC-LX57 sind sich optisch sehr ähnlich, unterscheiden sich aber in den Details recht deutlich, was sich auch in der jeweiligen Preisempfehlung niederschlägt. Besonders hochwertig kommen die beiden Modelle SC-LX87 und SC-LX77 daher, denn sie sind THX ULTRA2 Plus-zertifiziert und wurden von den Londoner AIR Studios akustisch optimiert. Alle neuen Receiver verfügen über 9.2 Kanäle, 9 HDMI-Eingänge (inkl. MHL an der Front), einen ECO-Modus und sind via iControlAV2013 App steuerbar. Bei der Steuerung können bis zu vier Smartphones oder Tablets zum Einsatz kommen.

Das Flaggschiff, der SC-LX87 bietet eine Gesamtausgangsleistung von 260 Watt, während der SC-LX77 mit 10 Watt weniger auskommt. Pioneer hat auch das günstigere Modell SC-LX57 mit starken 240 Watt je Kanal ausgestattet. Jeder der neun Kanäle wird durch den 32bit D/A-Wandler ESS SABRE32 Ultra DAC unterstützt, der dafür sorgen soll, dass Filme und Musik in “unübertroffener Qualität” genossen werden können. Beim Top-Modell SC-LX87 kommt darüber hinaus ein asynchroner USB D/A-Wandler für Mac & PC zum Einsatz. Dieser kann Musik vom Mac oder PC über Lautsprecher, die mit dem Receiver verbunden sind, mit bis zu 192 kHz/32bit Auflösung wiedergeben.

Die drei neuen Geräte bieten zudem DSD (Direct Stream Digital)-Unterstützung. So können Formate über den USB-Fronteingang ohne vorherige Umwandlung in PCM ausgegeben werden. Über USB erhalten auch AIFF, WAV, FLAC (bis zu 192kHz/24bit) und ALAC (bis zu 96kHz/24bit) Unterstützung. Beim SC-LX87 besteht die Option der Wiedergabe von DSD64- und DSD128 Audiodateien mittels Ethernet und USB-D/A-Wandler.

Auch nutzen die Receiver die 4K-Technologie. Entsprechend sollen alle Modelle Videos auf Ultra HD-Niveau hochrechnen und natives 4K-Material via HDMI so verarbeiten können, dass eine qualitativ hochwertige Wiedergabe erfolgt. Die AV-Receiver verfügen über insgesamt neun HDMI-Eingänge, einer davon frontseitig mit MHL. Über MHL besteht die Möglichkeit, Android Smartphone-Inhalte über den Receiver an das Fernsehgerät zu übertragen, auch bei gleichzeitiger Aufladung des Mobiltelefons.

Zur Grundausstattung gehört auch ein AS-WL300 Wifi-Adapter, der für eine bequeme Receiververbindung zum Netzwerk sorgt und den Zugriff auf diverse Funktionen erlaubt, wie zum Beispiel Internetradio. Alle Modelle unterstützen Apple AirPlay und arbeiten als Digital Media Renderer (DLNA 1.5).

Das Top-Modell SC-LX87 ist mit einem Preis von 2.499 Euro gelistet, für den SC-LX77 Receiver verlangt Pioneer 1.799 Euro, während das Modell SC-LX57 für 1.499 Euro zu haben ist (jeweils UVP). Alle Geräte sollen ab September im gut sortierten Fachhandel zum Verkauf bereitstehen.

Bewerten
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne(1)
Laden ... Laden ...

Community

Ihre Fragen zu diesem Artikel

Sagen Sie uns Ihre Meinung und diskutieren Sie mit anderen Nutzern über dieses Thema. Das Forum ist für Mitglieder komplett werbefrei! Direkt zum Forum »

Trackbacks

Für diesen Artikel wurden noch keine Trackbacks erfasst.