Erste 3D-fähige Plasmafernseher

CES 2008: Samsung zeigt 3D-taugliche Plasma-TVs

Dienstag, 8.01.2008, von Manuel Rowinski

Samsung präsentiert auf der Consumer Electronics Show (CES) seine neuesten Modelle. Besondere Highlights bilden die beiden neuen Produktserien „Series 4“ und „Series 5“. Denn die Fernseher dieser Serien, sind die ersten 3D-tauglichen Plasma-HDTV-Fernseher. Laut Samsung hat die Umsetzung der 3D-Technologie bei Plasmafernsehern enorme Vorteile gegenüber den auf Basis von Digital Light Processing (DLP) laufenden Geräten. Während der einzige Mitstreiter in der 3D-Branche, Mitsubishi, weiterhin an der DLP-Technologie festhält und ein neues 73-Zoll-Modell vorstellt, wagt Samsung den Schritt in eine neue Richtung. Mit Erfolg, denn laut Samsung soll die Tauglichkeit für dreidimensionales Fernsehen deutlich verbessert worden sein. Außerdem konnte man das Kontrastverhältnis mit Hilfe von Blendschutztechnologien deutlich verbessern.

Doch auch für die beste Qualität auf einem 3D-Fernseher muss man derzeit noch auf zusätzliche 3D-Brillen zurückgreifen. Diese garantieren, dass die 3D-tauglichen Filme zum höchsten Genuss werden. Momentan ist das Angebot für 3D-Filme zwar begrenzt, jedoch wird es durch die schnelle Entwicklung der 3D-Technologien schon bald eine größere Vielfalt an tauglichen Filmen zu kaufen geben.

Schon im März 2008 werden mit den beiden Produktlinien „Series 4“ und „Series 5“ dann auch die ersten 3D-tauglichen Plasma Fernseher auf dem amerikanischem Markt erhältlich sein. Der Verkaufsstart auf dem europäischen Markt ist derweil noch unklar. Beide Serien sind mit drei HDMI-Anschlüssen ausgestattet und unterscheiden sich lediglich in der Bildschirmdiagonale. Während es die „Series 4“ Modelle mit 42 und 50 Zoll zu kaufen gibt, sind die Modelle der „Series 5“ mit 50 und 58 Zoll etwas größer.


URL: http://www.tvfacts.de/artikel/105-ces-2008-samsung-3d-taugliche-plasma-tvs.html