Surface-conduction Electron-emitter Display

Canon plant Eigenentwicklung von SED-TVs

Sonntag, 6.01.2008, von Manuel Rowinski
SED-TV Prototyp Prototyp eines 55 Zoll SED-TVs mit Full HD

Aufgrund des andauernden Rechtstreites zwischen Canon und der amerikanischen Nano Proprietary Inc., hat sich Canon Gerüchten zufolge nun entschieden, sich auf die Eigenentwicklung der Technologie zu beschränken und somit dem Patenstreit aus dem Weg zu gehen. Damit verhindert Canon, dass die Entwicklung der Surface Conduction Electron Emitter Displays (SEDs) nicht weiterhin ins stocken gerät. Der Rechtsstreit um das Patent der Technologien hatte verhindert, dass bereits 2007 serienreife SED-Modelle auf dem Markt zu finden waren.

Nachdem Toshiba sich nach dem Rechtsstreit bereits aus dem Produktsegment verabschiedet hatte, macht Canon nun den wichtigen Schritt in die richtige Richtung, um die Entwicklung der SED-Technologie zu garantieren. Canon setzt nun auf eine eigene Technologie, welche deutlich besser und stabiler als die der Konkurrenz von Nano Proprietary sein soll.

Ein wichtiger Schritt, welche die ersten serienreifen SED-Modelle wieder etwas näher rücken lassen, denn durch den Entschluss von Canon, ist die Massenproduktion der SED-Fernseher wieder realisierbar. Die Zukunft wird zeigen, wie viel Zeit Canon für die Entwicklung der eigenen Technologie benötigen wird und wann wir die ersten SED-Modelle als Serien auf dem Markt begrüßen dürfen.

Bewerten
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne(0)
Loading...

Trackbacks

Für diesen Artikel wurden noch keine Trackbacks erfasst.